Der ländliche Raum spielt im hessischen Wahlkampf bislang nur eine Nebenrolle