Über die Initiative

Erfolgreiche Land- und Forstwirtschaft verlangt
nach einer aktiven Politik für die ländlichen Regionen.


Die Initiative LAND.SCHAFFT.HESSEN setzt sich aktiv für die Stärkung des ländlichen Raums in Hessen ein. Insbesondere die Land- und Forstwirtschaft ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor und muss mehr Unterstützung erfahren.

Die Initiative wurde von Eigentümern und Mitarbeitern von land- und forstwirtschaftlichen Unternehmen gegründet. Sie wird durch weitere Vertreter des ländlichen Raums sowie von den Bürgerinnen und Bürgern der ländlichen Gemeinden unterstützt.

Belastende Vorgaben und bürokratische Einschränkungen verhindern zunehmend eine regionale und nachhaltige Bewirtschaftung unserer Heimat. Nur wenn die ländlich angesiedelten Betriebe die gleichen Ausgangschancen wie die urbanen Regionen des Landes erhalten, ist eine nachhaltige und wettbewerbsfähige Nutzung unserer Wälder und Ackerflächen weiterhin möglich. Ohne eine strukturierte und staatlich geförderte Unterstützung der einzelnen Regionen sind die ländlichen Gemeinden gesellschaftsspezifischen Herausforderungen, wie z.B. dem Thema Landflucht oder den drastisch spürbaren Klimaveränderungen, hilflos ausgeliefert.

Ziel der Initiative ist es so vielen Bürgerinnen und Bürger wie möglich für die Belange des ländlichen Raums zu sensibilisieren und endlich Gehör zu verschaffen. Um die politischen Entscheider zu einem aktiven Dialog zu bewegen, dem auch spür- und sichtbare Resultate folgen, benötigen wir Ihre Stimme!

 

Sie wollen sich für den ländlichen Raum in Hessen einsetzen und unsere Forderungen aktiv an die Politik herantragen?



Dann werden Sie jetzt mit uns aktiv!

 

Hessen tut etwas!
Hessen schaut nicht zu!

Die Initiative wird vertreten durch:

 

Unsere Forderungen für
einen starken ländlichen Raum



Ökonomie und Ökologie mit Vernunft vereinen.

Entscheidungsfreiheit über das Eigentum schützen. Die Bewirtschaftung von Land und Forst entbürokratisieren.

Land- und Forstwirtschaft schützen.

Land- und forstwirtschaftliche Flächen erhalten.

Freie Wälder bewahren.

Stilllegungen und die Zunahme von Naturschutzgebieten im Wald verhindern.

Kulturlandschaft und private Denkmäler bewahren.

Unterstützung beim Schutz der Kulturlandschaft sowie unserer Werte und Traditionen.

Land- und Forstwirtschaft modernisieren.

Wettbewerbsfähigkeit durch einzelbetriebliche Investitionsförderungen stärken.

Infrastruktur stärken.

Ausbau des Straßen- und Glasfasernetzes vorantreiben.

Verantwortung für den ländlichen Raum übernehmen.

Gemeinsam mit den Entscheidungsträgern handeln.

Veröffentlichungen

Die Initiative LAND.SCHAFFT.HESSEN wird in ihrem Blog auf spezifische Themen des ländlichen Raums eingehen.

24. Oktober 2019

#Farmersforfuture – Wann ist endlich Schluss mit Bauern-Bashing?

Mit uns statt gegen uns! Unter diesem Motto waren gestern deutschlandweit tausende Bauern dazu aufgerufen worden auf die Straße zu gehen und ihrem Ärger Luft zu machen. Und das taten sie auch! Dem Aufruf wurde so zahlreich und laut Folge geleistet, dass die Traktoren-Konvois vielerorts ein ernstzunehmendes Verkehrschaos verursachten. Im Dialog, sowohl mit einzelnen Landwirten sowie auch mit größeren Gruppierungen und national agierenden Initiativen, wird schnell klar, dass sich ihr Frust in erster Linie gegen die Agrarpolitik der Groko und der amtierenden Agrarministerin richtet. Bemängelt werden die jüngsten Entscheidungen zu den Themen Insektenschutz, Düngeverordnung, Tierhaltung, Umweltschutz und dem Mercosur Abkommen, die insbesondere für die deutschen Familienbetriebe fatale Folgen mit sich bringen.
21. Oktober 2019

Deutschland abgehängt – Wo bleibt das schnelle Internet im ländlichen Raum?

Der Spiegel berichtete kürzlich, dass wir im weltweiten Vergleich von Platz 3 auf Platz 12 abgerutscht sind – überholt von den Niederlanden, der Schweiz, Hong Kong und Japan. Grund dafür ist vor allem der fehlende Ausbau des schnellen Internets. In diesem Bereich landet Deutschland im Vergleich sogar auf Platz 72. Besonders stark ist das Gefälle zwischen Stadt und Land. Denn während in Metropolen wie Berlin, Hamburg, München oder Frankfurt über den neuen 5G-Standard gesprochen wird, ist der ländliche Raum sprichwörtlich abgehängt. Glasfasernetze oder das mobile LTE sucht man hier vergeblich.